logo

Herz-Kreislauf-Trainer/in Nordic Walking, Walking (ZPP-zertifiziert)


Dieser Kurs verfügt über freie Plätze.

Kursnummer: 07Lei19NW
Termin: 05.07. - 06.07.2019
Gebühr: 195 € (165 € für Mitglieder)
Veranstaltungsort: Leipzig
Kurs jetzt buchen

Ablauf

•    Die Einladung inklusive Zeitplan und weiteren Informationen erhalten Sie ca. drei Wochen vor Kursbeginn per Post.
•    Der Kurs umfasst 18 Unterrichtseinheiten á 45 Minuten.

Unser Kurs

In diesem auf den Richtlinien der gesetzlichen Krankenkassen basierenden Seminar erlernen Sie effiziente Trainingsmethoden für Ihr Nordic Walking- und Walking-Angebot. Besondere Schwerpunkte liegen auf der Haltungs- und Bewegungsschulung unter Aspekten der Körperwahrnehmung sowie dem motivierenden Leiten Ihres Kurses.
Neben Aspekten der funktionellen Anatomie werden weiter auch sportmedizinische und leistungsphysiologische Grundlagen der Trainingssteuerung und Belastungsgestaltung besprochen.
Sie üben den richtigen und funktionellen Einsatz der Stöcke bei verschiedenen Beschwerdebildern und besprechen gesundheitliche Risiken beim Ausüben dieser Life-Time-Sportarten.

Nach Absolvieren dieser Fortbildung, die nach § 20 Abs. 1 SGB V anerkannt und bei der ZPP durch uns zertifiziert ist, sind Sie in der Lage, Kurse im Nordic Walking zu konzipieren und durchzuführen sowie eine Gruppe anzuleiten.
Sie erhalten eine Teilnahmebestätigung mit der sogenannten „Einweisung in das Konzept“.
Der erworbene Titel „Herz-Kreislauf-Trainer/in Nordic Walking, Walking Kursleiter/in für Gesundheitssport (Outdoor)“ ist unbegrenzt gültig.

So profitiert der Rücken

Sowohl beim schwungvollen Walking, bei dem die Arme mitschwingen, als auch beim Nordic Walking wird die gesamte Rumpfmuskulatur beansprucht und der Körper auf sanfte Art beweglich und stabil zugleich gehalten. Sehnen, Gelenke und Bänder werden trainiert. Auch die Bandscheibengesundheit wird durch die gleichmäßigen, rotierenden Bewegungen im Beckenbereich gefördert.

Wer nicht nur auf ebenen Strecken läuft, trainiert die Gesäßmuskulatur und die Rückseite der Oberschenkel. Die Folge: Das Becken richtet sich auf und die Lendenwirbelsäule wird entlastet.
Bei der Variante mit Stöcken, dem Nordic Walking, profitiert die Rückenmuskulatur auf sanfte Art und Weise von den asymmetrischen Bewegungen: Der rechte Arm samt Stock schnellt nach vorne, während der linke nach hinten gestreckt ist. Das wirkt auf die tieferliegenden Rückenmuskeln, speziell die Lendenwirbelsäule. Auch können sich Verspannungen im Nacken lösen.

Kursinhalte

•    Einweisung in das Konzept „Nordic Walking und Walking”
•    Technikmerkmale, Schritte und Variationen
•    Kurskonzeption und Stundenaufbau, Marketing
•    Methodik, pädagogische Grundlagen, Motivation
•    Trainingslehre, Trainingsphysiologie
•    Haltungs- und Bewegungsschulung unter Aspekten der Körperwahrnehmung
•    Evaluation, Testmöglichkeiten
•    Ganganalyse aus funktioneller und physiologischer Sicht, Fehlersehen, gesundheitliche Risiken
•    Verletzungsprophylaxe und funktionelles Training mit Stöcken
•    Regeneration und Entspannung, Ernährung

Zielgruppe

Fachleute im Sport- und Bewegungsbereich.
Geeignet auch für Teilnehmer ohne Walking- oder Nordic Walking-Kenntnisse.

Prüfung

Es findet keine Prüfung statt.

Verlängerung Ihrer Rückenschullehrer-Lizenz (KddR)

Nach dem erfolgreichen Abschluss des Kurses erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung, die Sie auch zur Verlängerung der Lizenz Rückenschullehrer (KddR) verwenden können.

Gültigkeit

Die Teilnahmebestätigung sowie der damit erworbene Titel „Herz-Kreislauf-Trainer/in Nordic Walking, Walking - Kursleiter/in für Gesundheitssport (Outdoor)“ sind unbegrenzt gültig.

Anerkennung und ZPP

Diese Fortbildung ist nach § 20 Abs. 1 SGB V anerkannt.
Die Teilnahmebestätigung enthält den Hinweis auf die „Einweisung in das Konzept ‚Nordic Walking und Walking‘”. Dies ist Voraussetzung zur vereinfachten Anmeldung eines Präventionskurses bei der Zentralen Prüfstelle Prävention (ZPP).