facebook

logo

  • Startseite
  • Lizenz Rückenschullehrer
  • Ausbildung zum Lizenz-Rückenschullehrer (KddR)

Ausbildung zum Lizenz-Rückenschullehrer (KddR)

Unsere von den Krankenkassen anerkannte Fortbildung zum Rückenschullehrer (KddR) umfasst 60 UE / 6 Tage. Die Lizenz muss
alle drei Jahre durch einen mindestens zweitägigen von uns bzw. der KddR anerkannten Kurs verlängert werden, um ihre Gültigkeit zu behalten.

Der Kurs schließt mit einer schriftlichen Prüfung (ausgearbeiteter Stundenverlaufsplan) sowie einer praktischen Prüfung (Lehrdemonstration) ab,
die durch ein strukturelles Feedback gleichzeitig der Verbesserung der pädagogischen Kompetenzen aller Teilnehmer dient.

Rückenschullehrer-Kurse

Kursinhalte

Die Fortbildung orientiert sich an den Zielen, Inhalten und dem Curriculum der Konföderation der deutschen Rückenschulen (KddR) entsprechend den
Kriterien der Spitzenverbände der gesetzlichen Krankenkassen zur Umsetzung von § 20 Abs. 1 und 2 SGB V. Der ganzheitliche Ansatz berücksichtigt aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse für die Prävention.

  • Allgemeine Grundlagen der Rückenschule
  • Allgemeine Grundlagen zum Rückenschmerz als bio-psycho-soziales Problem
  • Planung, Durchführung und Qualitätssicherung eines Rückenschulprogramms
  • Aufbau, Organisation und Finanzierung einer Rückenschule
  • Prüfung
  • Die praxisbetonte Fortbildung vermittelt allgemeine Grundlagen zur Rückenschule, zum Rückenschmerz als bio-psycho-soziales Problem sowie Informationen zu Aufbau, Organisation und Finanzierung einer Rückenschule und zur Qualitätssicherung. Dabei werden unter anderem Körperwahrnehmung, Krankheitsbilder des Rückens, Schulung von Haltung und Bewegung, Stressmanagement und Entspannung, Coping-Strategien und Life-Time-Sportarten thematisiert.

    Zulassungsvoraussetzungen

    Der nachfolgende Personenkreis erhält nach erfolgreichem Abschluss der Fortbildung die Lizenz Rückenschullehrer/in des Forum Gesunder Rücken – besser leben e.V./ KddR.

  • Physiotherapeut/in
  • Sportwissenschaftler/in
  • Dipl.-Sportlehrer/in
  • Sport- und Gymnastiklehrer/-in (staatl. anerkannt)
  • Ergotherapeut/-in
  • Fitnessökonom/in (BSA/DHFPG)
  • Gesundheitsmananager/in (BSA/DHFPG)
  • Ärzte (Allgemeinmediziner, Sportmediziner, Orthopäden)
  • Masseure mit Ausbildung nach 1994
  • Weiterhin können in Ausnahmefällen und nach vorheriger Absprache Bewegungsfachleute oder Personen mit anderem Berufsabschluss teilnehmen. Diese Teilnehmer können jedoch nicht Rückenschullehrer/in im Sinne der KddR-Richtlinien werden. Sie erhalten am Ende des Kurses eine Teilnahmebestätigung.

    Student oder in Ausbildung?

    Kein Problem! Teilnahmeberechtigt sind auch Personen, die sich im letzten Teil der Ausbildung bzw. des Studiengangs zu einem der oben aufgeführten Berufe und Abschlüsse befinden. Diese Teilnehmer erhalten am Ende des Kurses eine Teilnahmebestätigung, die wir nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung bzw. des Studiengangs in eine Rückenschullizenz umwandeln.

    Rückenschullehrer-Kurse