Kurstermine
ansehen

Kostenlos Lizenz
verlängern

Mitglied werden
und sparen

So gelingt Ihr
ZPP-Eintrag

  1. Home
  2.  · 
  3. ZPP
  4.  · So gelingt Ihre Zertifizierung bei der ZPP

 

So gelingt Ihre Zertifizierung bei der ZPP

Hinweis: Auf der Webseite der ZPP und dem Vorgehen bei der (Re-)Zertifizierung kann es jederzeit zu Veränderungen kommen. Bitte beachten Sie deshalb unbedingt die aktuellen Informationen der ZPP, bevor Sie Einträge in Ihren Accounts vornehmen, und wenden Sie sich in Zweifelsfällen telefonisch an die ZPP.

Was ist die ZPP? 

Die Zentrale Prüfstelle Prävention (ZPP) zertifiziert Präventionskurse nach §20 Abs. 1 SGB V und vergibt bei erfolgreicher Prüfung ihr Prüfsiegel „Deutscher Standard Prävention“. Wenn Sie dort Ihren Kurs eingetragen haben, können Ihre Kursteilnehmer bei den Krankenkassen eine (Teil-) Rückerstattung der Gebühr beantragen.

Vereinfachtes Anmeldeverfahren mit unseren Kursen

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unserer ZPP-zertifizierten Kurse profitieren von einem stark vereinfachten Anmeldeverfahren bei der ZPP: Sie können unsere bei der ZPP hinterlegten Konzepte und Stundenbilder nutzen und werden durch unser Team bei auftretenden Fragen – so weit möglich – unterstützt.

Verschiedene Account-Arten bei der ZPP

Es gibt auf der Seite der Zentralen Prüfstelle jetzt drei Sorten von Accounts. Je nachdem, welcher auf Sie zutrifft, unterscheidet sich auch die Art und Weise, wie Präventionskurse dort hinterlegt werden können:

Kursleiter Account

Dieser ist für all jene Kursleiter/innen gedacht, die bei einem oder mehreren Anbietern angestellt oder auf Honorarbasis tätig sind.
Sie  können  nach  der  Registrierung entscheiden, ob Sie sich selbst verwalten und somit Ihre Qualifikationen selbst hochladen oder ob Sie die Verwaltung dem Anbieter, für den Sie tätig sind, übertragen (Fremdverwaltung). Dazu  muss eine Anfrage seitens des Anbieters (z.B. die Praxis, für die Sie tätig sind) von seinem separaten Account aus erfolgen.
Weitere Infos gibt es in diesem PDF.

Erweiterter Account

Sind Sie nicht nur als Kursleitung tätig, können Sie Ihren Account erweitern, um zusätzlich auch selbst als Anbieter zu agieren. Das bedeutet, dass Sie als Anbieter auch Präventionskurse und Konzepte zur Prüfung durch die ZPP einleiten können.
Wie Sie einen solchen “
Erweiterten Account” anlegen, erfahren Sie hier unter Punkt 9.
Mit dem so angelegten “MultiAccount“ können Sie zwischen der Ansicht „Kursleitung“ und „Anbieter“ wechseln.

Anbieter Account

Wenn Sie Anbieter/in von Präventionskursen sind, aber selbst nicht als Kursleitung tätig werden, ist dies der richtige Account für Sie.

Zu letzten beiden Varianten finden Sie weitere Infos auch in diesem PDF.

Infos zur “nachträglichen Einweisung”

Wenn Sie in der Vergangenheit an einem unserer ZPP-zertifizierten Kurse teilgenommen haben, kann es vorkommen, dass die ZPP im Rahmen Ihres (Re-)Zertifizierungsantrags eine “nachträgliche Einweisung” anfordert. Dieses Dokument, das Sie hier unkompliziert und kostenfrei beantragen können, wird immer dann angefordert, wenn wir unser Konzept, das wir alle drei Jahre erneuern müssen, nur geringfügig verändert haben. Die “nachträgliche Einweisung” bescheinigt Ihnen dann schriftlich, dass Sie in unser neues Konzept eingewiesen wurden.

Bei Konzepten, die im Vergleich zur vorherigern Version aufgrund der Forderungen der ZPP stärker verändert werden mussten, kann es teilweise vorkommen, dass eine “Nachträgliche Einweisung” nicht ausreicht. Dann muss – so will es die ZPP – der jeweilige Kurs erneut besucht werden.
Ob dies bei Ihnen der Fall ist, können Sie im Zweifelsfall im Gespräch mit einem unserer Mitarbeiter erfragen.

Anmeldung Ihrer Präventionskurse

Im Folgenden beschreiben wir Ihnen das Vorgehen zur Anmeldung Ihrer Präventionskurse. Falls Sie auf diesem Wege auf Probleme stoßen und die ZPP doch die “nachträgliche Einweisung” in unser Konzept fordern sollte (wie verschiedentlich geschehen), melden Sie sich bitte bei uns. Wir helfen Ihnen dann gerne weiter.

Option 1: Anmeldung Ihrer Präventionskurse als Kursleitung

Die folgenden Informationen gelten für Sie, wenn Sie für einen oder mehrere Anbieter als Kursleitung angestellt oder auf Honorarbasis tätig sind.
Sie können nach der Registrierung bei der ZPP
entscheiden, ob Sie sich selbst verwalten und somit Ihre Qualifikationen selbst hochladen oder ob Sie die Verwaltung dem Anbieter, für den Sie tätig sind, übertragen (Fremdverwaltung). Dazu muss eine Anfrage seitens des Anbieters auf der Seite der ZPP erfolgen.

In diesem PDF (siehe  Punkt 4.3), das die ZPP als Nutzerhilfe zur Verfügung stellt, finden Sie weitere Infos, wie Sie als Kursleitung mithilfe einer Einweisung in das jeweilige Programm/Konzept einen Kurs auf Basis eines standardisierten Konzeptes (wie die des Forum Gesunder Rücken) anbieten können.
Dieser Hinweis auf die dafür notwendige “Einweisung” findet sich auf den Teilnahmebestätigungen mit dem Logo des Forum Gesunder Rücken, die nach Besuch eines Kurses bei uns ausgehändigt werden, bzw. auf der  letzten gültigen Lizenzverlängerungsbestätigung der Neuen Rückenschule.

Nachfolgend zeigen wir Ihnen anhand einer bebilderten Anleitung, wie Sie als Kursleiter/in einen Kurs auf Basis eines unserer Konzepte eintragen können. Bitte beachten Sie: Voraussetzung für eine erfolgreiche Zertifizierung ist, dass Ihre Qualifikation mit positiven Ergebnis von der ZPP geprüft wurde.

1 – Klick auf “Meine Qualifikationen, linke Seitenleiste und Klick auf grünen Button “Konzept auswählen”, rechts unten.

2 – Es öffnet sich ein neues Fenster.

3 – Eingabe “Forum Gesunder Rücken” in Texteingabefeld des Fensters und Klick “Suchen”.
Danach: Auswahl des jeweiligen Kurskonzeptes durch Klick auf das grüne “Plus” dahinter.

4 – Klick auf “Schritt 1: Dokument auswählen” unten.

5 – Hochladen Ihrer “Einweisung” in das jeweilige Konzept, bzw. wählen Sie diese aus Ihrem Dokumentenarchiv aus. Folgen Sie nun den nachfolgenden Schritten, um die Einweisung ins Programm hochzuladen. Unten rechts “Ok” anklicken .


6 – Wenn Sie die “Einweisung” hochgeladen haben und sich das Fenster geschlossen hat, mit dem grünen Button unten rechts, die Daten übermitteln.

Option 2: Anmeldung Ihrer Präventionskurse als Anbieter oder Anbieter/Kursleitung (Erweiterter Account)

Die folgenden Informationen gelten für Sie, wenn Sie Anbieter von Präventionskursen sind oder im Rahmen des “Erweiterten Accounts” zusätzlich, neben der Verwaltung des Anbieter-Accounts, selbst auch als Kursleitung tätig sind sowie im Rahmen der Fremdverwaltung Maßnahmen für verschiedene Kursleiter/innen verwalten.
Infos zum “Erweiterten Account” finden Sie in diesem PDF (siehe Punkt 9).

In diesem PDF (siehe Punkt 4.1.5), das die ZPP als Nutzerhilfe zur Verfügung stellt, finden Sie weitere Infos dazu, wie Sie als Anbieter einen Kurs auf Basis eines standardisierten Konzeptes (wie die des Forum Gesunder Rücken) anbieten können.

Nachfolgend zeigen wir Ihnen anhand einer bebilderten Anleitung, wie Sie als Anbieter/in einen Kurs auf Basis einer unserer Konzepte eintragen können. Bitte beachten Sie: Voraussetzung für eine erfolgreiche Zertifizierung ist, dass die Qualifikation der entsprechenden Kursleitung, der Sie den Kurs zuweisen möchten, von der ZPP mit positivem Ergebnis geprüft wurde.

1 – Klick auf “Meine Kurse”, linke Seitenleiste und Klick auf grünen Button “Kurs hinzufügen”, rechts oben.

2 – Klick auf “Kurs auf Basis von Konzepten” und dann unten rechts auf “Weiter”.

3 – Klicken Sie auf den Pfeil im grauen Kästchen mit der Aufschrift “In allen Kategorien suchen” und wählen Sie dort mit einem Klick die Option “Konzeptinhaber” aus.
Geben Sie nun in das rechts daneben stehende leere Kästchen “Forum Gesunder Rücken” (ohne Anführungszeichen) ein und klicken Sie rechts auf “Suchen”.

4 – Nun werden Ihnen alle unsere bei der ZP hinterlegten Konzepte angezeigt.
Setzen Sie vor dem Konzept, das Sie wählen möchten, einen Punkt, indem Sie auf den links vom Konzept befindlichen Kreis klicken. Klicken Sie dann unten rechts auf “weiter”.

5 – Nun müssen Sie noch die entsprechende Kursleitung mit dem Kurs verbinden, einige Kursdetails angeben und den weiteren Anweisungen der ZPP folgen.

Unser ZPP-Kursangebot

  • Die Neue Rückenschule (Lizenz Rückenschullehrer KddR) / Präventionsprinzip 2
  • Rückengesundheit Kinder (Lizenz) / Präventionsprinzip 2
  • Ergonomie-Coach im Office / Präventionsprinzip 2
  • Kursleiter/in Autogenes Training / Präventionsprinzip “Förderung von Entspannung”
  • Kursleiter/in Aquatraining / Präventionsprinzip 1
  • Kursleiter/in Beckenbodentraining / Präventionsprinzip 2
  • Kursleiter/in Coretraining / Präventionsprinzip 2
  • Kursleiter/in Faszientraining / Präventionsprinzip 1
  • Kursleiter/in Functional Training / Präventionsprinzip 2
  • Kursleiter/in Funktionelles Zirkeltraining / Präventionsprinzip 2
  • Kursleiter/in Herz-Kreislauf-Training / Präventionsprinzip 1
  • Kursleiter/in Progressive Muskelentspannung / Präventionsprinzip “Förderung von Entspannung”
  • Rückengesundheit in der BGF für körperlich beanspruchte Berufsgruppen / Präventionsprinzip 2
  • Kursleiter/in Rückentraining / Präventionsprinzip 2
  • Kursleiter/in Sturzprävention und Sturzprophylaxe / Präventionsprinzip 2
  • Vom Walken zum Nordic Walking / Präventionsprinzip 1
  • Kursleiter/in Wirbelsäulengymnastik / Präventionsprinzip 2

Hier finden Sie unser Kursangebot. Die entsprechenden Kurse sind mit dem Vermerk “ZPP” gekennzeichnet.