Kurstermine
ansehen

Kostenlos Lizenz
verlängern

Mitglied werden
und sparen

So gelingt Ihr
ZPP-Eintrag

  1. Home
  2.  · 
  3. ZPP
  4.  · So gelingt Ihre Zertifizierung bei der ZPP

 

So gelingt Ihre Zertifizierung bei der ZPP

Hinweis: Auf der Webseite der ZPP und dem Vorgehen bei der (Re-)Zertifizierung kann es jederzeit zu Veränderungen kommen. Bitte beachten Sie deshalb unbedingt die aktuellen Informationen der ZPP, bevor Sie Einträge in Ihren Accounts vornehmen, und wenden Sie sich in Zweifelsfällen telefonisch an die ZPP.

Was ist die ZPP? 

Die Zentrale Prüfstelle Prävention (ZPP) zertifiziert Präventionskurse nach §20 Abs. 1 SGB V und vergibt bei erfolgreicher Prüfung ihr Prüfsiegel „Deutscher Standard Prävention“. Wenn Sie dort Ihren Kurs eingetragen haben, können Ihre Kursteilnehmer bei den Krankenkassen eine (Teil-) Rückerstattung der Gebühr beantragen.

Vereinfachtes Anmeldeverfahren mit unseren Kursen

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unserer ZPP-zertifizierten Kurse profitieren von einem stark vereinfachten Anmeldeverfahren bei der ZPP: Sie können unsere bei der ZPP hinterlegten Konzepte nutzen und auf deren Basis eigene Einträge vornehmen. So müssen Sie keine eigenen Stundenbilder, Teilnehmerunterlagen und konzeptionelle Rahmenbestimmungen erstellen.
Zudem werden Sie bei allen Fragen zur ZPP durch unser Team so weit möglich unterstützt.

Verschiedene Account-Arten bei der ZPP

Im Neusystem existieren im Gegensatz zur alten Datenbank verschiedene Benutzerkonten (Accounts). Sie umfassen bestimmte Aufgaben, die für den Prüfantrag auszuführen sind.

Kursleitung: Wenn Sie für einen oder mehrere Anbieter als Kursleitung angestellt oder auf Honorarbasis tätig sind, wählen Sie bitte diese Option. Sie können nach der Registrierung entscheiden, ob Sie sich selbst verwalten und somit Ihre Qualifikationen selbst hochladen oder ob Sie die Verwaltung dem Anbieter, für den Sie tätig sind, übertragen (Fremdverwaltung). Dazu muss eine Anfrage seitens des Anbieters erfolgen.
Aus diesem Benutzerkonto (Account) heraus ist die Prüfung der Kursleitungsqualifikation möglich (Mindestkompetenzprüfung oder Prüfung nach Abschlüssen im Rahmen der Übergangsregelung). Ebenso können hier die Dokumente zur Einweisungen in Verfahren (z.B. Neue Rückenschule) und zur Einweisungen ins Programm (bei Kursen auf Basis von Konzepten) eingereicht werden.
Weitere Infos gibt es in diesem PDF.

Anbieter: Aus diesem Benutzerkonto (Account) ist die Konzept- und Kursverwaltung möglich. Der Anbieter muss sich im Vorfeld einer Kursprüfung immer mit einer Kursleitung verbinden.
Der Einsatz im Kurs ist nur möglich, wenn die Kursleitung die notwendigen Qualifikationen (Kompetenzen, Verfahren, ggf. Einweisung ins Programm) in ihrem Account nachgewiesen hat.
Wenn der Anbieter die Fremdverwaltung seiner Kursleitungen übernehmen will, so kann er dies links in der grau hinterlegten Menüleiste unter “Meine Kursleitungen” verwalten.

Diese zwei oben genannten Account-Arten können aber auch zu einem zusammengefügt werden:

Erweiterter Account/Multi-Account: Sind Sie nicht nur Anbieter, sondern auch als Kursleitung tätig, können Sie Ihren Account erweitern. Wie Sie einen solchen “Erweiterten Account” anlegen, erfahren Sie hier unter Punkt 9.
Mit dem so angelegten “Multi-Account“ können Sie zwischen der Ansicht „Kursleitung“ und „Anbieter“ wechseln.

Hinweis: Im Neusystem verfügen Kursleitung und Anbieter über zwei Benutzerkonten (Accounts) mit zwei separaten Logins. Im früheren System war diese Aufteilung nicht vorhanden.

Einfache Eintragung Ihrer Präventionskurse

Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten, einen Präventionskurs bei der ZPP einzureichen:

1) Sie erstellen einen eigenen Kurs, bei dem Sie ein Kurskonzept erarbeiten, Stundenverlaufspläne und Teilnehmerunterlagen etc. erstellen müssen.
2) Die einfachere Variante: Sie verwenden ein bereits vorhandenes Konzept, durch einen Anbieter, wie das Forum Gesunder Rücken.
Hierbei müssen Sie lediglich einige wenige Angaben zu Kursgebühr, Teilnehmerzahl, Raumgröße etc. machen und das entsprechende Konzpt, in das Sie durch einen Kursbesuch bei uns eingewiesen wurden, auswählen.

Hinweis: Welche unserer Kurse ZPP-zertifiziert sind, erfahren Sie ganz unten auf dieser Seite oder auf unserer Kurstermin-Übersicht. Die entsprechenden Kurse sind mit dem Zusatz “(ZPP)” hinter dem Kurstitel gekennzeichnet und können auch über die SUchfilter-Funktion gefunden werden.

Anleitung zur ZPP-Zertifizierung

Schritt 1: Kompetenzprüfung

Wenn noch nicht geschehen, muss im Kursleitungs-Account (oder per Fremdverwaltung) eine Kompetenzprüfung für das jeweilige Handlungsfeld abgelegt werden. Diese Prüfung kann die Kursleitung links in der grau hinterlegten Seitenleite den Menüpunkt “Meine Qualifikationen” starten.
Die Dokumente, die Sie hierfür benötigen, können Sie im Vorhinein unter “Dokumentarchiv” (linke dunklegraue Seitenleiste im Kursleiteraccount) hinterlegen.

Schritt 2: Verfahrensprüfung (wenn nötig)

Bei bestimmten Kursen muss zusätzlich eine Verfahrensprüfung absolviert werden. Diese wird auch über den Meüpunkt “Meine Qualifikationen” eingeleitet. Dabei muss die Kursleitung nachweisen, dass sie über die entsprechende Qualifikation für das ausgewählte Themengebiet verfügt. Dies wird bei unseren Konzepten in der Regel durch eine entsprechende Teilnahmebestätigung mit Logo des Forum Gesunder Rücken nachgewiesen.
Die Verfahrensprüfung muss beim Forum Gesunder Rücken für folgende Konzepte durchgeführt werden: Aquatraining, Beckenbodentraining, Nordic Walking, Sturzprävention, Neue Rückenschule. Bei allen anderen unserer Konzepte ist keine Verfahrensprüfung notwendig.
Das Dokument, das Sie hierfür benötigen, können Sie im Vorhinein unter “Dokumentarchiv” (linke dunklegraue Seitenleiste im Kursleiteraccount) hinterlegen.

Schritt 3: Einweisung ins Kurskonzept

Mit der Einweisung belegt die Kursleitung – wie der Name schon sagt – dass er/sie in das entsprechende Konzept eingewiesen wurde.
Diese Einweisung ist bei uns entweder auf der Teilnahmebestätigung mit Logo des Forum Gesunder Rücken (als erster Punkt unter “Inhalte”) oder auf einer gesonderten nachträglichen Einweisung zu finden. Letztere wird benötigt, wenn unser Konzept nachträglich überarbeitet wurde und die ZPP nun fordert, dass die Kursleitung sich mit dem Besuch einer Präsenzschulung (kann momentan auch online erfolgen) über 4UE ins neue überarbeitete Konzept einweisen lässt.
Welches Dokument Sie im Einzelfall konkret benötigen, können Sie gern bei uns anfragen: post@forum-ruecken.de.
Das Dokument, das Sie hierfür benötigen, können Sie im Vorhinein unter “Dokumentarchiv” (linke dunklegraue Seitenleiste im Kursleiteraccount) hinterlegen.

Schritt 4: Auswahl des Kurskonzeptes

Nachdem die Kursleitung all ihre Qualifikationen eingereicht hat und diese positiv geprüft wurden, muss nun der Anbieter aktiv werden.

  1. Klick auf “Meine Kurse”, linke Seitenleiste und Klick auf grünen Button “Kurs hinzufügen”, rechts oben.
  2. Klick auf “Kurs auf Basis von Konzepten” und dann unten rechts auf “Weiter”.
  3. Klicken Sie auf den Pfeil im grauen Kästchen mit der Aufschrift “In allen Kategorien suchen” und wählen Sie dort mit einem Klick die Option “Konzeptinhaber” aus.
    Geben Sie nun in das rechts daneben stehende leere Kästchen “Forum Gesunder Rücken” (ohne Anführungszeichen) ein und klicken Sie rechts auf “Suchen”.
  4. Nun werden Ihnen alle unsere bei der ZP hinterlegten Konzepte angezeigt.
    Setzen Sie vor dem Konzept, das Sie wählen möchten, einen Punkt, indem Sie auf den links vom Konzept befindlichen Kreis klicken. Klicken Sie dann unten rechts auf “weiter”.
  5. Nun müssen Sie noch die entsprechende Kursleitung mit dem Kurs verbinden, einige Kursdetails angeben und den weiteren Anweisungen der ZPP folgen.

 

Unser ZPP-Kursangebot

  • Die Neue Rückenschule (Lizenz Rückenschullehrer KddR) / Präventionsprinzip 2
  • Rückengesundheit Kinder (Lizenz) / Präventionsprinzip 2
  • Ergonomie-Coach im Office / Präventionsprinzip 2
  • Kursleiter/in Autogenes Training / Präventionsprinzip “Förderung von Entspannung”
  • Kursleiter/in Aquatraining / Präventionsprinzip 1
  • Kursleiter/in Beckenbodentraining / Präventionsprinzip 2
  • Kursleiter/in Coretraining / Präventionsprinzip 2
  • Kursleiter/in Faszientraining / Präventionsprinzip 1
  • Kursleiter/in Functional Training / Präventionsprinzip 2
  • Kursleiter/in Funktionelles Zirkeltraining / Präventionsprinzip 2
  • Kursleiter/in Herz-Kreislauf-Training / Präventionsprinzip 1
  • Kursleiter/in Progressive Muskelentspannung / Präventionsprinzip “Förderung von Entspannung”
  • Rückengesundheit in der BGF für körperlich beanspruchte Berufsgruppen / Präventionsprinzip 2
  • Kursleiter/in Rückentraining / Präventionsprinzip 2
  • Kursleiter/in Sturzprävention und Sturzprophylaxe / Präventionsprinzip 2
  • Vom Walken zum Nordic Walking / Präventionsprinzip 1
  • Kursleiter/in Wirbelsäulengymnastik / Präventionsprinzip 2

Hier finden Sie unser Kursangebot. Die entsprechenden Kurse sind mit dem Vermerk “ZPP” gekennzeichnet.